headerimg

#111

RE: Europäische Politik

in Aktuelles 22.06.2023 10:35
von Ulli2000 | 156 Beiträge

In Seenot sollte man immer mindestens einen Milliardär dabeihaben, dann beteiligen sich alle internationalen See- und Luftstreitkräfte, Hilfsorganisationen usw. Bei 500 mittellosen Menschen im Mittelmeer ist Hilfe eher überschaubar.


nach oben springen

#112

RE: Europäische Politik

in Aktuelles 22.06.2023 22:56
von bistl | 1.336 Beiträge

Maybrit Illner vom 22.06.2023

...



nach oben springen

#113

RE: Europäische Politik

in Aktuelles 23.06.2023 01:26
von bistl | 1.336 Beiträge

...und Onkel Putin bremst böswillig, die Evolution.


Mutwillig die Evolution zu bremsen = böswillig



zuletzt bearbeitet 23.06.2023 01:44 | nach oben springen

#114

RE: Europäische Politik

in Aktuelles 11.09.2023 21:27
von bistl | 1.336 Beiträge

Flüchtlingspolitik in Bearbeitung:

Copy aus SB

...

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/we...73e2c9d6e&ei=32

Ich würde Biden unterstützen, er führt ruhig und soweit ich das überblicken kann - besonnen - aber konsequent.
Nice Style.

Aber dann komm ich heut vom eigentlichen Thema meinerseits ab. Roter Faden: Flüchtlinge...

Wo würden denn die AfD-PennerInnen Asyl beantragen? Russland vllt, aber da hätte die Weidel ein Problemchen. Lesben sind in Russland auch nicht gern gesehn. Für die Weidel vllt China?

Frau Weidel - das is mir ja ma Eine. (klassische Opportunistin - da hin und mitsabbern, bis der Speichel des Hasses, zur Hackfresse rausläuft - egal was für Stuss gelabert wird - Hauptsache Bundestag und lecker Diäten einsacken) ;D

Ich hasse sie nicht einmal, ähnlich wie Höcke, Södolf, usw usw - viel gelernt - brunnzblöd geblieben.

Armes Deutschland, mit solchen Schießbudenfiguren.

Übrigens bei den Grünen nicht besser - bima kotzen^^

End of Copy



nach oben springen

#115

RE: Europäische Politik

in Aktuelles 13.09.2023 16:44
von bistl | 1.336 Beiträge

Ich bin generell gegen die Vollverschleierung - nicht nur in der Öffentlichkeit.

Die Vollverschleierung im geistigen Sinn, ist ein Irrglaube und über das Ziel hinausgeschossen.

Es kann grundsätzlich niemand verbieten, einen Schleier zu tragen, aber bei Vollverschleierung, kann ich verstehn, dass manche Menschen Angst bekommen. ^^

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/we...b505e1011&ei=13

Seit einigen tausend Jahren - da gab es noch keine Juden, Moslems oder Christen, trug eine anständige Frau aus gutem Hause, einen Schleier.

Mohammeds Frauen waren am Anfang nicht immer, in der Öffentlichkeit, verschleiert.

Seine Widersacher machten Wind gegen ihn, durch Hetze und Verleumdung - es wurde ihm dann empfohlen, dass sich seine Frauen in der Öffentlichkeit "anständig" anziehen sollen - so könne man übler Nachrede ausweichen... ^^



zuletzt bearbeitet 13.09.2023 17:04 | nach oben springen

#116

RE: Europäische Politik

in Aktuelles 13.09.2023 19:12
von Ulli2000 | 156 Beiträge

Was ist mit den katholischen Pinguinen?


nach oben springen

#117

RE: Europäische Politik

in Aktuelles 13.09.2023 22:09
von bistl | 1.336 Beiträge

Die kath. Kirche ist für mich die Organisation, des Bösen, schlechthin.

Der Papst ist für mich der Wolf im Schafspelz, im biblischen Sinn. DER Lügner aller Lügner, DER Heuchler aller Heuchler. DER menschliche Stellvertreter des Bösen auf Erden.

Ich bin 2011 aus der kath. Kirche ausgetreten.

Der Schleier in der Bibel ist eine Ehrbekundung an Gott.

Die Frau, die im Namen Gottes lehrt oder betet, trägt einen Schleier oder lässt sich ihr Haar kurz schneiden, wenn sie keinen Schleier tragen möchte.
Der Mann hingegen, nimmt seine Kopfbedeckung ab.

So steht es im neuen Testament, als theologische Lehre und Grundsatz.

Von den Pinguinen - ich sag übrigens auch Pinguine bzw. Fladdermädels - ohne beleidigend werden zu wollen.
Die scherzhafte Provokation ist aber Absicht, meinerseits.

Die Ordensschwestern, der kath. Kirche sehen sich selbst, als Bräute Jesu.

Ihre Grundsätze werden aber vom falschen Mönch, von Rom aus, diktiert

Das Aushängeschild der kath. Kirche ist Christus. Das ist aber pure Heuchelei. Klassischer Etikettenschwindel. Die meisten kath. Gläubigen, werden seit dem Konzil von Nicäa, 325 n.Chr. - in die Irre geführt - bis heute.

Die kath. Kirche ist die Organisation des Bösen schlechthin - es herrscht der Antichrist. Der Papst in Rom.

666

Europäische Politik (4)



zuletzt bearbeitet 13.09.2023 22:39 | nach oben springen

#118

RE: Europäische Politik

in Aktuelles 14.09.2023 02:29
von bistl | 1.336 Beiträge

Flüchtlingspolitik:

Schießbefehl? Fragsde die Honks von der Afd, bitte.

Frau von Storch scheint da die Erste gewesen zu sein, die diese geniale Idee kund getan hat :P ^^

Ich sag - können ALLE reinkommen - zuvor Regeln erklären (Menschenrechte, Gleichberechtigung von Mann und Frau usw)

Regeln, an die sich alle halten sind wichtig, damit die Ordnung und Sicherheit gewährleistet ist und bleibt.

Ohne Regeln, die bei Verstoß nicht sanktioniert werden würden, würde Anarchie herrschen. Bürgerkrieg. Der Staat wäre nur noch ein zahnloser Papiertiger.

Ich sag so: Wenn es eng werden würde, würden wir "zammrutschen".

Flüchtlingspolitik...

...seit Jahrzehnten ein Problem. Wenn man es aber genau nimmt - schon immer ein Problem - seit es Naturkatastrophen gibt und seit Kriege geführt werden...

Wer also, unter den Schutz der Genfer Flüchtlingskonvention fällt, ist im Recht und hat Anspruch auf Asyl.

Genauer hingeschaut, muss angemerkt werden, dass dieses hohe Gut, leider auch ausgenutzt wird, um wirtschaftlich zu profitieren.
Viele Menschen, die den Schutz wirklich bräuchten, können sich die Flucht gar nicht erst leisten, sei es aus gesundheitlichen oder wirtschaftlichen Gründen...

Wenn es dann Vorfälle von Kriminalität - bis hin zu Mord und Vergewaltigung - wir kennen die Horrorgeschichten - aus den Reihen der Flüchtlinge gibt, wird die Gastfreundschaft hart auf die Probe gestellt.

Wer kann schon verstehen, dass ein Flüchtling, der zuhause mit Tot und Folter rechnen muss, im Gastland solche Verbrechen begeht?

Während der größte Teil, der Schutzsuchenden froh ist, Asyl erhalten zu haben und in der neuen Bleibe produktiv mitwirken möchte - gibt es leider einige Ausnahmen, die total durchgedreht sind und eher in die Klapse gehören, als in das Gefängnis.

Dass sich auch Terroristen über diese Gelegenheit einschleichen, ist auch keine Überraschung, aber die Terroristen kommen sowieso rein - die kommen problemlos an gefälschte Pässe etc.

Werden dann die Rufe nach verschärfter Ausländerpolitik, der "Volksbefreier / beschützer", der Nationalisten, lauter - ist das nicht verwunderlich.
Und dass auf diesen Zug, noch solch ewig Gestrige, wie Nazis und Rassisten aufspringen, erst Recht nicht verwunderlich.

Wenn die Schweiz ruft, es sei kein Platz - dann glaub ich das.
Sogar wenn Deutschland dasselbe ruft, kann ich das noch verstehen.

Europa könnte damit aber besser umgehn - das scheint klar - nur die Mitgliedsstaaten arbeiten in diesem Punkt schlecht zusammen.

Einige Gedankenspiele möchte ich aber dann einbringen...

1. Teil:

Angenommen, es kommt die Meldung in den News:

Meteorit steuert auf die Erde zu - Europa wird getroffen werden - es gibt keine Rettung - Europa wird definitiv, durch einen Meteoriten vernichtet.
Allerdings erst in 2 Wochen - rette sich wer kann!

Tja, wohin denn mit all den Europäern?

Ich würde bei Freunden in Australien, Afrika, Asien und in Amerika anrufen und hoffen, dass für meine Lieben und mich, noch irgendwo Platz ist. ^^

2. Teil

Angenommen, es kommt die Meldung in den News:

Meteorit steuert auf die Erde zu - Australien wird getroffen werden - es gibt keine Rettung - Australien wird definitiv, durch einen Meteoriten vernichtet.

Es wird aber nicht nur Australien vernichtet, denn durch den Impact wird die radioaktive Strahlung alles Leben in den nächsten 30-40 Jahren unmöglich machen und es wird ein Zunami ausgelöst, der alles Leben im globalen Umkreis sofort auslöschen wird.

Allerdings erst in 2 Wochen und Europa bleibt verschont - rette sich wer kann!

Tja, wohin denn - mit all den Nicht-Europäern?

Wennse kommen - alle erschießen? ^^

Ich sag so: Wenn es eng werden würde, würden wir "zammrutschen" und wer sich nicht an die Regeln hält, fliegt raus und kommt so schnell nicht mehr rein... ^^

https://www.youtube.com/watch?v=wGGW4IezbC4



zuletzt bearbeitet 14.09.2023 02:50 | nach oben springen

#119

RE: Europäische Politik

in Aktuelles 14.09.2023 22:02
von bistl | 1.336 Beiträge

Anschließend seh' ich die aktuellen Bilder von Lampedusa...

"Push back" ist grundsätzlich nicht denkbar - denkbar ist alles - logisch. Käme für mich, aber nie in Frage.

Bloß und Gott behüte, dass der Fall eintreten sollte - selbst Europa kann nicht alle Menschen der Erde aufnehmen. In diesem schlimmsten Fall gilt für mich selbstverständlich "zammrutschen".

Aber diese Bilder heute...

Heute kann ich der italienischen Regierung nur Zustimmung bekunden - Kriminelle am Werk - offensichtlich.
Vor laufenden Kameras. Dem muss Einhalt geboten werden.

Flüchtlinge brauchen Schutz - selbstverständlich.
Den unmittelbaren Zugang zum europäischen Festland, würde ich sehr streng kontrollieren.

Europa ist ein sicherer Hafen - aber ein sicherer Hafen muss vor Eindringlingen geschützt sein.

Es sind Hilfsorganisationen vor Ort - diese müssen bei der Arbeit unterstützt werden - Alarmstufe rot!

Europäisches Festland absichern - soweit möglich - bitte kein Zaun - wir haben es hier mit einer humanitären Katastrophe zu tun. Herzzerreißend.

Wie ich sagte, alle rein, aber nicht mit solchen Mitteln.

Absolute Notlage.

Frauen und Kinder zuerst!

Medizinische Versorgung sichern - Gulaschkanonen aufbaun, bevor der Winter kommt!

Absolute Notlage.

Frauen und Kinder zuerst!



zuletzt bearbeitet 14.09.2023 22:31 | nach oben springen

#120

RE: Europäische Politik

in Aktuelles 15.10.2023 06:45
von bistl | 1.336 Beiträge

Aso - "Staat Israel" - Hisbolladingsbomms - Tschihadd und Iran und und und ... - Rachevölker - Blechköppe^^

Das Blut und Leid - zu euch - die Toten zu uns.

Gnade Euch Gott ... ^^

(Missgeburten*)

Wir sehen uns wieder beim letzten Gericht ^^

(Euer Urteil ist gesprochen.)

Aktueller Stand:

Patriachat = Abschaum (grundsätzlich).

Glyphosat = Genozid.



zuletzt bearbeitet 15.10.2023 07:10 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Cyberrichter
Forum Statistiken
Das Forum hat 369 Themen und 2982 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen